Fisch Restaurants in Hout Bay – Kobra gratis dazu


Tourabschnitt 5

Dunes Restaurant hat eine hervorragende Lage direkt am Strand von Hout Bay. Man genießt die herrliche Aussicht auf Chapmans Peak, den Sentinel, und natürlich den Strand. Die Speisekarte ist umfangreich und bietet ausgezeichnete Meeresfrüchte sowie eine Vielzahl an Fleischgerichten, Hamburger, Pizza und frische Salate. Einheimische genießen hier ihren Lieblingscocktail, während die Sonne hinter den Bergen untergeht.

Ein anderes Fisch Restaurant in Hout Bay, eigentlich unser Lieblingsplatz, ist Mariner’s Wharf. Ein riesiges Restaurant für Freunde von Fisch und Meeresfrüchte im Look eines Segelschiffes. Hier gibt es alles, wirklich alles was man sich an Fisch nur vorstellen und wünschen kann. Mein Favorit: Squid Steak. Für den Blick auf die Bucht, den Strand und Chapmans Drive gibt es 5 Sterne, ebenso für das im Matrosen-Look servierende Personal. Das Auge ißt ja bekanntlich mit.

Dennoch, man sollte sich von der Strandidylle nicht täuschen lassen. Machen wir einmal einen kurzen Exkurs ins Reptilienreich, genauer gesagt zur Kapkobra.

Sie ist eine schlank gebaute und dabei dennoch kräftige Schlange von circa 120 cm Gesamtlänge. Ihr Körper ist braun bis gelb. Die Kapkobra, die sowohl nacht- als auch tagaktiv ist, bewohnt vor allem trockene, dürre und heiße Gebiete Südafrikas, dringt aber auch sehr häufig in menschliche Siedlungsbereiche und sogar in Häuser ein, wodurch es nicht selten zu Konflikten mit Menschen kommt. Zur Nahrungssuche klettert sie häufig auf Bäume. Zusammen mit der Schwarzen Mamba gilt sie als giftigste Schlange in Afrika, ihre Giftmenge im Falle eines Bisses liegt zwischen 100 und 150 mg. Wenn man sich vor Augen führt, dass man im Falle von massiven Antibiotikagaben maximal 1 mg pro Einheit zu sich nimmt, eine wahnsinnige Giftmenge. Da das Gift zu einer Atemlähmung führt, kann der Tod unbehandelt innerhalb weniger Stunden eintreten, in Ausnahmefällen binnen einer Stunde. Sollte man, was sich niemand wünscht, dennoch gebissen werden, gilt:

  • Man hat nicht viel Zeit, also sofort Notarzt alarmieren. In Südafrika Cape Town Poison Unit: +27 (0) 21 689 5227.
  • Ruhe bewahren (ja wie denn?), die Bissstelle ruhig zu halten, flach hinlegen (geht wahrscheinlich automatisch)
  • Auf künstliche Beatmung bis zur Wiederherstellung der körpereigenen Atmungsaktivität einstellen
  • Druckverband anlegen aber nicht abbinden

Genug von dem Reptilienausflug, was hat das alles mit dem Beitrag über die Restaurants von Hout Bay zu tun? Nun, Mitte November Cape Cobrahat sich eine Kapkobra an den Strand von Hout Bay verirrt und dort für Entsetzen und Grauen gesorgt. Das Vieh war 1,80 Meter lang, ist mit erhobenem Kopf über den Strand gefegt, kurzfristig noch im Meer schwimmen gegangen um dann in einer Sandhöhle unter Treibholz zu verschwinden. Man stelle sich einmal vor, man schlendert barfuß über einen wunderschönen Sandstrand und plötzlich……

Beitrag mit Video von Daily Mail, UK: Südafrikas gefährlichster Strand

Wir werden sicherlich wieder nach Hout Bay fahren um lecker essen zu gehen, aber Flip Flops zieh ich dort sicher nicht an. Achja, und ins Wasser gehe ich auch nicht, wegen der Haie wär’s nämlich.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s